Ein 7-jähriger Junge hatte eine grausame Bitte an seine Mutter. Keine Mutter der Welt hätte ja gesagt, doch sie tat es.

Kleiner Held: Todkranker Junge opfert sich, um seine Mutter zu retten.

Gerade einmal blutjunge 5 Jahre war Chen Xiaotian, als bei ihm ein tödlicher Hirntumor festgestellt wurde und er infolge dessen erblindet. Die Nachricht seines baldigen Sterbens allein war für die kleine Familie schon niederschmetternd genug. Doch zu allem Überfluss wurde bald darauf bei seiner Mutter Zhou Lu eine schwere Nierenerkrankung diagnostiziert, welche nun auch ihr Leben zu verkürzen drohte. Doch dann folgte eine unabsehbare Entscheidung.

Das ist der kleine Chen auf dem Arm seiner Mutter Zhou Lu. Dieses Foto stammt noch aus glücklichen Tagen, als niemand ahnte, was auf sie zukommt.

Denn als Chen 5 Jahre war, stellten Ärzte die Horror-Diagnose: Ein riesiger Hirntumor bedrohte sein Leben und es gab kein Entrinnen. Schon bald darauf verlor Chen sein Augenlicht. Doch seine Mama wich nicht von seiner Seite.

Monatelang kämpfte der kleine Junge mit aller Kraft gegen die Krankheit an, doch sein Zustand verschlechterte sich zusehends: Mit 7 Jahren war Chen fast vollständig gelähmt. Als er dann noch erfuhr, dass auch seine Mama schwer krank war, ging es mit seiner Gesundheit noch schneller bergab.