Ein behinderter Junge geht auf ein Wildpferd zu, dann passiert DAS!

Ein behinderter Junge geht auf ein Wildpferd zu, dann passiert DAS!

 

Emotionale Intelligenz – Geistig behinderter Junge zähmt wildes Pferd!

Diese berührende und wunderschöne Begegnung zwischen einem behinderten Kind und einem Pferd wird Ihnen ans Herz gehen! Erez ist ein vierjähriger Junge aus Israel, der am Williams-Beuren-Syndrom erkrankt ist.

Menschen, die an dieser Störung leiden, sind sehr neugierig. Sie gehen auf fremde Menschen zu, suchen aktiv den Kontakt. Die Stärken von Menschen mit WBS liegen vor allem in ihrem meist sehr guten Personen- und Ortsgedächtnis – und in ihrem häufig sehr feinen Gehör. Ihr Wachstum ist allerdings stark verzögert. Durch die langsamere Entwicklung haben die Betroffenen später häufig soziale Probleme. In diesem Fall zeigt sich, dass der kleine Erez eine tolle Beziehung zu dem Pferd aufbaut.

Das Pferd zeigt im Umgang mit dem Jungen eine beeindruckende Sensibilität. Dies könnte der Beginn einer langen Freundschaft sein. Bei dem Kleinen ist das sonst so temperamentvolle Tier plötzlich ganz zutraulich. Wie sie aufeinander reagieren ist einfach schön und hoffentlich eine Hilfe für die Zukunft des Jungen.