Ein Mann isst 60 Tage lang zweimal am Tag 2 Esslöffel Kokosöl. Dann passiert dies mit seinem Gehirn.

Ein Mann isst 60 Tage lang zweimal am Tag 2 Esslöffel Kokosöl. Dann passiert dies mit seinem Gehirn.

 

Die amerikanische Ärztin Mary Newport sorgt für Aufsehen mit ihrer Idee, Kokosöl als echte Supernahrung für das Gehirn anzusehen. Sie glaubt, dass das Öl eine echte Geheimwaffe gegen Alzheimer sein kann. Wenn sie Recht behält, könnte es die Behandlung der Hirnkrankheit revolutionieren.

 

Youtube/Libby Weston

 

Der Hintergrund

Dr. Newport hat eine ganz persönliche Verbindung zu Alzheimer, seit bei ihrem Ehemann Steve die Krankheit diagnostiziert wurde. Sie erzählt, wie die Symptome nach und nach stärker wurden. In einer klinischen Studie verarbeitet sie ihre Erfahrungen: „An vielen Tagen war mein Mann Steve wie in einem Nebel gefangen. Er konnte irgendwelches Besteck nicht finden, oder vergaß, wie er den Kühlschrank öffnen sollte. Wenn ich auf einen Anruf wartete und ihn danach fragte, meinte er, dass niemand angerufen habe. Zwei Tage später fiel es ihm dann plötzlich doch wieder ein.“ Das belastet ihn selbst und ihre Beziehung sehr.

 

Youtube/Libby Weston

 

Steve beginnt, Medikamente zu nehmen um den Verfall zu verlangsamen, doch die Nebenwirkungen sind furchtbar. Er wird depressiv, nimmt stark ab und er kann noch nicht einmal mehr einfachste Rechnungen durchführen. Die leichtesten Aufgaben sind unglaublich schwierig, nur körperlich ist er noch topfit. Er kann weiterhin ohne Probleme den ganzen Tag im Garten arbeiten. Doch die Traurigkeit bleibt.

 

Flickr/see-through-the-eye-of-g

 

Mary berichtet, wie das Kurzzeitgedächtnis ihres Mannes immer schlechter wird, aber dennoch Informationen gespeichert werden. Denn ein paar Tage später fällt ihm immer wieder etwas ein. Aus einem Bauchgefühl heraus versucht sie, den Einfluss der Ernährung auf das Gehirn zu untersuchen und die Medikamente wegzulassen.

 

Flickr/Global Panorama