Ein Mann mit Alzheimer malt 5 Jahre lang Bilder von sich. Das Letzte macht mich fertig.

Ein Mann mit Alzheimer malt 5 Jahre lang Bilder von sich. Das Letzte macht mich fertig.

 

Der britische Maler William Untermohlen erhält im Jahre 1995 die niederschmetternde Diagnose: Alzheimer! Keiner kann ihm sagen, wie der Verlauf dieser Krankheit sein wird und ab wann er mit dem Schlimmsten rechnen muss. Klar ist nur, der innerliche Zerfall ist nicht mehr zu stoppen und das Ende kommt langsam aber sicher näher. Doch Untermohlen will der Krankheit ein Gesicht geben, auch und vor allem für Außenstehende. Also malt er in unterschiedlich großen Zeitabständen ein Portrait von sich und hinterlässt damit eine eindrucksvolle Dokumentation seiner Selbstwahrnehmung. Und letztlich auch seines Zerfalls.

1967 – Mit 34 Jahren war er in der Blüte seiner Schaffenskraft.

Imgur/reddit CharlesTCheeseman