Eine Woche lang bewachte dieser Hund seinen in Not geratenen Kumpel.

Eine Woche lang bewachte dieser Hund seinen in Not geratenen Kumpel.

 

Der Hundebesitzer hatte sich schon schweren Herzens damit abgefunden seine zwei Lieblinge nie wieder zu sehen, doch zum Glück hat er sich geirrt. Es war nicht das erste Mal, dass die Hunde Phoebe und Tillie herumgestreunert sind. Seit Jahren stöbern die Tiere in den Wäldern auf Vashon Island, USA herum und bisher sind sie immer heil wieder nach Hause gekommen.  Eines Tages bemerkte der Hundebesitzer, dass seine Lieblinge weg waren und einfach nicht zurückkamen. Sofort alarmierte er die Tierschützer und gemeinsam machten sie sich auf die Suche nach dem älteren Basset Hound und dem Setter. Tagelang suchten sie vergeblich. Der Hundebesitzer verlor die letzte Hoffnung Phoebe und Tillie je wieder zu sehen, doch dann bekam er einen Anruf von den Tierschützern.

#1 Amy Carey des Tierschutzvereins von Vashton Island erzählte in einem Interview mit KING-TV: „Nachdem wir die Information bekamen, dass jemand am Waldrand einen rötlichen Hund gesehen haben wollte, informierten wir sofort den ungeduldig wartenden Hundebesitzer. Letztendlich fanden wir tief im Wald Tillie starr neben einer kleinen Zisterne sitzend. Erst dachten wir, Tillie würde trauern, weil Phoebe weg war, doch Gott sei Dank war dem nicht so.“

24.hutillie1facebook.com
phoebefacebook.com