Er denkt es ist nur eine Krampfader. Aber als Ärzte seinen Fuß ansehen? Schockierend!

Einige Wochen zuvor war der Patient im Urlaub in Nigeria und ist irgendwie mit tierischen Ausscheidungen in Kontakt gekommen. Dabei hat er sich mit “Larva migrans cutanea” infiziert, einem Hakenwurm, der in Exkrementen von Tieren vorkommt. Nicht umsonst ist das eine der häufigsten Hauterkrankungen, die Urlauber aus tropischen Regionen mitbringen.

 

Facebook/Bayaru

 

Eine Infektion geschieht meist beim Barfußlaufen auf verschmutzen Flächen, wie z.B. Stränden. Glücklicherweise verschwindet die Infektion meist auch unbehandelt nach wenigen Wochen, denn die Parasiten sind nicht für den menschlichen Körper bestimmt.

 

Wikipedia/WeisSagung

 

Dem Mann wurde ein Medikament verabreicht und nach 2 Wochen waren die Male verschwunden. Um sich selbst vor einer Infektion zu schützen, sollte man im Urlaub stets Schuhe tragen und sich nicht in den bloßen Sand legen. Außerdem empfiehlt es sich, sich von Hunden und Katzen fernzuhalten.