Er hielt eine Glühbirne unter Wasser. Am Ende war ich umgehauen, von dem, was er machte.

Er hielt eine Glühbirne unter Wasser. Am Ende war ich umgehauen, von dem, was er machte.

 

Überall im Haushalt leuchten Glühlampen. Wegen ihrer charmanten Form, die an eine bestimmte Frucht erinnert, werden sie im Volksmund auch gerne Glühbirnen genannt. Bei dieser Idee hier spielt ihre beliebte Form eine wichtige Rolle, denn hier bastelt man einen Gegenstand, der wie eine Glühbirne aussieht, aber einen ganz anderen Zweck hat. Diese witzige Idee dürfte nicht nur für Genießer eine schöne Anregung sein.

Wir brauchen:

Eine Glühbirne (auf keinen Fall eine Energiesparlampe verwenden!!!)

Formbares Kunststoffgranulat

Einen auseinander geschraubten Korkenzieher

Eine Zange

Ein Schraubenzieher

Zuerst muss man den Fußkontakt vom Sockel der Glühbirne entfernen und dann alle Innereien, so dass man eine hohle Glühlampe hat. Achtung: Auf keinen Fall eine Energiesparlampe verwenden, deren Inhalt ist hochgiftig. Nur alte Glühbirnen verwenden.

YouTube/Shake the Future


In die hohle Glühbirne schüttet man nun das Granulat, bis sie voll ist.

YouTube/Shake the Future