Er schüttelt Mehl in einen Luftballon. Am Ende hat er ein fantastisches Spielzeug.

Zum Schließen der Öffnung brauchst du nun mindestens einen weiteren Ballon derselben Farbe. Schneide auch hier den Stutzen großzügig ab und stülpe ihn genau über die Öffnung des Mehlballons. Um möglichst lange Freude an deinem Meisterwerk zu haben, sind eher drei bis vier Ballons übereinander zu empfehlen. Achte darauf, dass sich die Schnittstelle immer woanders befindet, dann wird alles schön robust.

 

Youtube/Grant Thompson – “The King of Random”

 

 

Jetzt kommt nur noch das optische Highlight! Einen weiteren Ballon in einer Kontrastfarbe zu den bisherigen (hier der Klassiker schwarz und gelb) bearbeitest du wie folgt: Zuerst auch hier den Stutzen abschneiden. Dann ihn einmal mittig falten und sowohl an beiden Rändern und oben eine Halbkreis hineinschneiden. Am Ende sollten so 6 kreisrunde Löcher entstanden sein.

 

Youtube/Grant Thompson – “The King of Random”

 

Jetzt den so bearbeiteten Abschlussballon über seine mehlhaltigen Kollegen ziehen und fertig ist dein selbst gebastelter Knautschball!

 

Youtube/Grant Thompson – “The King of Random”

 

Viel Spaß beim Basteln und Ausprobieren!

 

Youtube/Grant Thompson – “The King of Random”

 

Zum Abschluss noch ein Video zum Bestaunen:

 

 

Diese coolen Ninja-Bälle sind jetzt immer in meinem Rucksack, wenn es raus in die Natur geht. Und auch einfach nur zum Knautschen und Fummeln im Büro als Mittel des Stressabbaus sind sie perfekt. Teile diese extrem vielseitigen Begleiter für mehr Spiel und Spaß im Leben!