Er steckte seinen Finger in ein seltsames Loch im Boden und es war ein fataler Fehler.

Er steckte seinen Finger in ein seltsames Loch im Boden und es war ein fataler Fehler.

 

Hat dir deine Mutter auch ständig gesagt: „Fass das nicht an!“ Das war lästig, doch es hat dich vor Gefahren bewahrt. Manchen Menschen würde ich eine übervorsichtige Mutter wünschen wie diesem User. Die meisten Menschen haben genügend Verstand ihre Hände nicht in seltsame Sachen zu stecken, doch das Internet ist voller Leute denen es an gesundem Menschenverstand fehlt. Ein Imgur-User vermutlich aus Australien hat neulich einen seltsamen, dunklen mit Spinnweben bedeckten Tunnel in der Erde seines Gartens entdeckt. Er postete ein Foto des Lochs, das etwa einen Durchmesser von 2-3 cm hatte, und schrieb dazu, dass er, wenn er genügend Stimmen bekommen würde, seinen Finger hineinstecken werde. Natürlich stimmten alle dafür und es blieb ihm keine andere Wahl als sein Versprechen einzulösen. Nach einem Schluck Whiskey steckte der Mann seine Hand ins Loch. Was steckt aber hinter dem Loch? Eine Sydney- Trichternetzspinne! Diese Spinnen wurden nach der Form ihrer Netze benannt. Sie leben in tunnelartigen Löchern in der Erde unter Steinen oder totem Holz. Dort weben sie sich eine Wohnhöhle, deren Eingang zur Mitte hin immer enger wird und so einen Trichter formt. Trichternetzspinnen verlassen ihren Bau selten. Lange, kräftige, behaarte Beine, große Fangzähne: Diese Spinnen sind der Alptraum jedes Spinnenphobikers und ein Biss kann auch für Menschen tödlich sein.

[advert]
source