Er stellte eine Mausefalle in seiner Scheune auf. Was er fing war nicht von dieser Welt.

Er stellte eine Mausefalle in seiner Scheune auf. Was er fing war nicht von dieser Welt.

 

Heute steht der Bauernhof in Metepec, einer Kleinstadt in Mexiko, leer, doch in einer dunklen Mainacht 2007 besuchte ein Wesen den Hof, das aus einem Alptraum zu stammen scheint. Mit seiner Hand blieb es in der Mausefalle stecken und begann in einem unbeschreiblichen Laut zu schreien.

 

Das erregte die Aufmerksamkeit eines jungen Farmarbeiters Angel Palacios Nuñez, der die Fallen aufgestellt hatte, um mit den gefangenen Ratten die Vögel und Schlangen des Hofbesitzers zu füttern. Was er fand entsetzte jeden, der es sah.

 

 

Die Kreatur von Metepec war angeblich noch am Leben, als sie gefunden wurde. Eine Hand hatte sie abgefressen, um sich aus der Mausefalle zu befreien. Das Wesen war klein, rosa, fast gänzlich unbehaart, hatte riesige, dunkle Augen und machte ein entsetzliches Geräusch, das niemand einzuordnen wusste.