Forscher wollen wissen, wie unterschiedlich Groß und Klein so tickt. Das Resultat sorgt für Gänsehaut.

Forscher wollen wissen, wie unterschiedlich Groß und Klein so tickt. Das Resultat sorgt für Gänsehaut.

 

Die Ausgangssituation ist folgende: Ein Kind und ein Elternteil schauen sich (visuell getrennt voneinander) einen Zusammenschnitt von Grimassen an und werden gebeten, diese so exakt wie möglich nachzumachen. Schließlich kommt der entscheidende Moment, wo sich kindliche Spontaneität und Unbefangenheit sowie die Scham und Zurückhaltung der Erwachsenen trennen wie die Spreu vom Weizen.