Frauen aufgepasst: Der Durchschnitts-Männerbart ist genauso dreckig wie eine Toilette.

Frauen aufgepasst: Der Durchschnitts-Männerbart ist genauso dreckig wie eine Toilette.

   

Bart ist In – aber schaut man genauer hin, ist er mehr als eklig.

 

Derzeit sind Bärte absolut modern, überall wo man schaut, wird Bart getragen. Kratzige Gesichtsbehaarung bleibt Trend bei Männern und ist schon längst kein Hipster-Phänomen mehr. Eine amerikanische Studie zeigte nun, was alles in einem Bart stecken kann und dass dieser Look irgendwie doch etwas eklig ist. Kaum zu glauben, aber doch wahr: In einem Bart kann es schmutziger zugehen, als in einer öffentlichen Toilette. Kann man nicht glauben? Dann lesen Sie unbedingt weiter!

Im Bundesstaat New Mexico beschäftigte sich der Mikrobiologe John Golobic mit dem Männerbart und führte eine Studie über Bakterien durch und das Ergebnis ist erschreckend. Wer jetzt weiterlesen möchte, wird sich wohl von seinem Bart trennen. Der Bart ist so dreckig, dass sich sogar Partikel von Fäkalien darin befinden und wenn man sich nun vorstellt, dass eine Frau mit dem Bart gerne spielt und den Mund darüber küsst, vergeht einem wohl alles. Aber im Gegenzug dazu kann es helfen zu wissen, dass Partikel von Fäkalien sich sogar auch auf Handys und Zahnbürsten finden. Ebenso widerlich, aber man kann einen Bart ja so schön und schnell wieder abrasieren!

Von dem Ergebnis waren nicht nur die Forscher überrascht – auch so mancher Bartträger wurde von dieser Studie umhauen.

 

Fakt ist, die Bakterien im Bart übertragen keine Krankheiten und sind nicht schädlich für die Gesundheit, jedoch ist allein der Umstand äußerst besorgniserregend und absolut ekelerregend. Würde eine vergleichbare Dosis Bakterien in unserem Trinkwasser gefunden werden, müsste das System abgestellt und komplett desinfiziert werden. Krass!