Für 1600 EURO hat er sich ein Haus gebaut, mit dem er nie wieder lästige Rechnungen zahlen muss. Wie, zeigen wir hier.

Für 1600 EURO hat er sich ein Haus gebaut, mit dem er nie wieder lästige Rechnungen zahlen muss. Wie, zeigen wir hier.

 

LaMar Alexander führte ein Leben in mittelständischem Wohlstand – Haus, Autos, Pool. Aber durch eine Krankheit und seine Scheidung hat er alles verloren, bis auf einen Wohnwagen und ein kleines vererbtes Grundstück. Ohne richtiges Obdach lebte er dort für 2 Jahre im Wohnwagen und arbeitete daran, seinen Traum zu verwirklichen: Ein eigenes Haus, für dass er keinen Kredit und keine Hypothek brauchte und wo er sich selbst versorgen konnte. Er sparte 2000 Dollar und baute sich davon ein Haus, gerade so groß, wie er es ohne Baugenehmigung bauen durfte. Was er mit dem kleinen Budget angestellt hat, ist ziemlich beeindruckend. Eine bei Wind und Wetter bewohnbare Hütte mit 2 Etagen und Terrasse.

 

Den Anfang bildet ein Punktfundament mit Betonfüßen. Darauf wird ein Balkenrahmen aufgebaut. Das Haus „schwebt“ quasi über dem Boden. Wobei die Ränder später noch verkleidet werden.

Youtube

 

Es wird ein Lattengerüst gebaut und mit einer Plastikisolierung am Boden und darüber mit Dämmstoffen versehen.

Youtube

 

Dann wird der Boden mit Grobspanplatten abgedeckt. Die kommen auch an die Ständerwände.

Youtube

 

Unter der Wandverschalung, die von Außen aufgetragen wird, kommt Dachpappe oder eine andere Feuchtigkeitsbarriere.

Youtube