Ich drückte dem Obdachlosen 5 Dollar in die Hand, doch dann sagte er: „Moment mal…“

Ich drückte dem Obdachlosen 5 Dollar in die Hand, doch dann sagte er: „Moment mal…“

 

Das liebe Geld – am Ende siegt die Barmherzigkeit!

Geben und Nehmen, nein viel besser anders herum! Nur wer auch wirklich bereit ist etwas abzugeben, dem wird der Herr im Himmel gleich doppelt danken. Manche wollen nicht einfach ihr hart erarbeitetes Geld, sondern einfach nur einen angemessen bezahlten Job.

Hallo, sie haben mir doch soeben 5 Dollar zugesteckt. Warten sie doch bitte einmal. Ich will mich doch nur bei ihnen bedanken und natürlich 20 Dollar zurückerstatten. Wie bitte? Na sicher, sie benötigen doch selbst das Geld oder kaufen sie ihren Enkelkindern etwas Schönes. Ich bin doch kein Bettler, der einfach ihr Geld haben möchte, sondern verdiene mir dieses doch lieber selbst.

Hier können Sie sich selbst davon überzeugen, dass ein Mensch, welcher auf der Suche nach einem einigermaßen angemessenen Job ist, nicht einfach von Passanten zugestecktes Geld in der Form von Almosen einsteckt, sondern gleich in doppelter Hinsicht Dankbarkeit ausdrückt. Die Reaktionen der Passanten sind echt beeindruckend…