Immer wieder kratzt sie sich die Stelle im Gesicht blutig. Was dahinter steckt, ist für die Frau der Schock ihres Lebens.

Eine Frau teilt die Fotos ihres Hautkrebses, um andere zu warnen.

Die 49-jährige Anwaltsgehilfin Judy Cloud aus dem US-amerikanischen Bundesstaat Indiana hat eine Mission: Die Mutter zweier Töchter im Alter von 17 und 26 Jahren möchte mit drastischen Bildern andere Menschen vor dem Fehler warnen, den sie begangen hat. Denn sie musste auf schmerzhafte Art erfahren, wie gefährlich Sonnenbaden und vor allem Sonnenbrände wirklich sein können.

Ihre Tortur beginnt im Jahr 1995. Da entdeckt Judy zum ersten Mal eine auffällige Stelle an ihrem Körper. Es ist ein merkwürdig aussehendes Muttermal, so groß wie das Ende eines Bleistiftes, direkt unter ihrem Auge. Wenn sie an der Stelle kratzt, fängt sie an zu bluten, bildet Schorf, will aber einfach nicht heilen. Das ist nur der Anfang, denn schnell bilden sich am ihrem ganzen Körper bösartige Tumorzellen auf der Haut. Die Ärzte entfernen die Geschwülste. Judy hofft derweil, dass sie mit dem Schrecken davongekommen ist. Doch vergeblich.