Jahrelang zwingt diese Mutter ihren Sohn zwischen Bücherregalen zu schlafen. Aber nun entschuldigt sie sich dafür.

„Lieber Karter,

für all die Nächte, in denen du in der Bibliothek einschlafen musstest, für all die Male, bei denen du alleine Cartoons schauen musstest, weil ich Hausaufgaben machen musste, für all die frühen Morgen, die ich dich im Kindergarten abgeliefert habe, weil ich in die Vorlesung musste, dafür dass ich dich als Letzten dort abgeholt habe, weil ich arbeiten musste und vor allen Dingen für all die Zeit, die wir getrennt verbracht haben, weil ich das hier fertig bringen musste – Danke. Du bist es, der mein Herz am Schlagen hält. Ich liebe dich mehr, als Worte ausdrücken können. Ich habe den Abschluss geschafft, weil du das sehen solltest. Ich bin nicht stark, weil ich es möchte, ich bin stark, weil ich dein größtes Vorbild bin. Wir haben so viel durchgemacht und durchgestanden. Das ist die größte Liebe, die eine Mutter haben kann, über die Ewigkeit und hinaus.“

 

Instagram/Harper Stuart

 

Aus den Worten der jungen Mutter und frischen Absolventin spricht die pure Liebe. Und der kleine Karter wird eines Tages verstehen, wie stolz er darauf sein kann, was seine Mutter vollbracht hat.