Jeder weint, als diese Frau ihr Kind auf die Welt bringt. Das Baby hat nämlich dies in seinem Körper.

Dieses Baby hat mehr Wasser als Blut in den Adern.

 

Maria Sandars und Chris Morisson aus England leben seit vielen Jahren zusammen. Die beiden sind glückliche Eltern zweier süßer Mädchen, doch um ihre Familie zu komplettieren, möchten sie noch ein weiteres Kind bekommen. Sie können die Geburt kaum erwarten, kaufen Kleidung, richten ein Babyzimmer her und beschließen, ihre zukünftige Tochter auf den Namen Frankie zu taufen.

 

Die Schwangerschaft verläuft problemlos und nach 36 Wochen ist der Geburtstermin zum Greifen nah. Doch ein paar Tage vor dem errechneten Termin hat Maria das Gefühl, ihre ungeborene Tochter nicht mehr zu spüren. Besorgt sucht Maria ihren Arzt auf, der eine Ultraschalluntersuchung durchführt. Die Ärzte sind allerdings unbesorgt und beruhigen Maria, dass die kleine Frankie nur ein wenig faul sei. Sie schicken Maria wieder nach Hause und empfehlen ihr, weiterhin aufmerksam auf ihren Körper zu achten.

Aber Maria ist nicht beruhigt. Ihr Instinkt sagt ihr, dass irgendetwas nicht stimmt. Zwei Tage später geht sie wieder zum Arzt. Die Ärzte bemerken, dass Franke sich gar nicht mehr bewegt. Sie spüren nur noch einen schwachen Herzschlag. Da entschließen sie sich, sofort einen Kaiserschnitt vorzunehmen. Stundenlang kämpfen die Ärzte um das Leben von Mutter und Tochter.