Leg dir mal eine Zwiebel ins Ohr. Du glaubst nicht, was dann passiert.

Leg dir mal eine Zwiebel ins Ohr. Du glaubst nicht, was dann passiert.

 

 

Wie einige vielleicht schon wissen, kann man Zwiebeln nicht nur als Kochzutat verwenden. Im Gegenteil: Sie sind richtig kleine Allround-Talente. Denn Zwiebeln haben noch dazu eine gesundheitsfördernde und antibiotische Wirkung.

Hier sind 8 Beispiele, was sich mit einer Zwiebel alles in Sachen Gesundheit und Wohlbefinden anstellen lässt. Das ist im Notfall wirklich Gold wert.

1. Bei Erkältung

Zuerst die grundlegende Variante: Aufgrund ihrer Wirkung sollte man bei einer Erkältung oder gar Grippe etwas Wasser kochen und ein paar Zwiebeln darin ziehen lassen. Dieser Zwiebeltee schmeckt zugegebenermaßen nicht gerade lecker, hilft aber spätestens nach 2 Stunden, lindert Schmerzen und wirkt schleimlösend. Wer es intensiver braucht, sollte einfach eine Zwiebel roh verspeisen. Die Dämpfe werden von innen dafür sorgen, dass die Atemwege frei werden.

imgur

2. Bei Ohrenschmerzen

Wer mal Ohrenschmerzen hatte, kennt das grässliche Gefühl. Die Schmerzen gehen tief in den Kopf rein und nichts will so richtig helfen. Wer sich aber ein Stückchen Zwiebel ins Ohr legt, spürt schon bald, wie der Schmerz vergeht. Denn die Zwiebel schwächt die Entzündungsherde im Ohr.

 

twitter/Daring Girl Fashion