Leg ein paar Wollfäden quer über deinen Tisch. Wenn du dann fertig bist, werden alle um dich herum verliebt sein.

Nachdem du mit dem Wollknäuel einmal die Seite gewechselt hast, solltest du das Geflecht stets ein wenig verdichten und festziehen. Danach wiederholst du diese Schritte von der jeweils anderen Seite. Dabei lupfst du dann die Bänder an, die auf dem Hinweg auf dem Tisch geblieben sind. Immer abwechselnd hin und her.

Sobald du ein gutes Stück vorangekommen bist, kannst du dein Flechtwerk verschieben, d. h. im Ganzen zur Kante heranziehen, an der du arbeitest. Falls im Verlauf dein Wollvorrat zur Neige geht, solltest du das neue Knäuel einfach ans Ende des alten knoten. Das lässt sich bei kräftigem Wollgarn gut kaschieren.