„Mein Opa ist mein Vater, er hielt meiner Mutter eine Knarre an den Kopf und vergewaltigte sie.“

„Mein Opa ist mein Vater, er hielt meiner Mutter eine Knarre an den Kopf und vergewaltigte sie.“

 

Jodi Cahill aus Melbourne, Australien hat sich entschlossen ihre unglaubliche und erschütternde Geschichte zu teilen. Vor 4 Jahren bekam Jodi einen Brief von ihrer Mutter. Der Brief kam wie aus dem Nichts. In ihm erklärte Jodis Mutter, dass sie den gleichen Vater haben. Jodis Mutter war von ihrem eigenen Vater mit einer Waffe bedroht und vergewaltigt worden. Durch die Nachricht wurde Jodi depressiv und ging zu einer Brücke, um sich das Leben zu nehmen: „Ich stand unter Schock und war angeekelt. In dieser Nacht versuchte ich von einer Brücke zu springen. Ich wusste nicht, was ich mit der Nachricht anfangen sollte.“ Die grauenvolle Wahrheit brachte Jodi allerdings Klarheit darüber, warum ihre Mutter sie so sehr gehasst hatte. Die nächsten Jahre litt Jodi an schwerer Anorexie, ihr Gewicht fiel auf bis zu 34kg. Die Australierin suchte Hilfe auf und 4 Monate lang wurde sie künstlich ernährt. Nach Jahren des Kampfes und ein paar Rückschlägen hat die 38-jährige Jodi endlich den Mut ihre Geschichte mit der Welt zu teilen.

dailymail.co.uk

#1 Jodis Großvater Raymond ist gleichzeitig ihr Vater! Hier sieht man ihn mit der kleinen Jodi.

Moment_I_Discovered_My_Grandfather_Was_My_Dad_-_After_Raping_My_Mom_At_Gunpoint2

dailymail.co.uk

#2 In diesem Brief erklärte Jodis Mutter: „Jodi, du und ich haben den gleichen Vater. Seitdem ich sehr jung war hat unser Vater mich auf jede Art und Weise missbraucht. Die Nacht in der ich brutal vergewaltigt und geschwängert wurde, werde ich für den Rest meines Lebens nicht vergessen.“ Ihr eigener Vater hielt Jodis Mutter einen Revolver an den Kopf und sagte, wenn sie die Polizei riefe, würde er sie töten.Moment_I_Discovered_My_Grandfather_Was_My_Dad_-_After_Raping_My_Mom_At_Gunpoint3

dailymail.co.uk