Menschenleer verrottet der Zoo. Doch was in den Gehegen ist, lockt ein ganz besonderes Ehepaar an.

Menschenleer verrottet der Zoo. Doch was in den Gehegen ist, lockt ein ganz besonderes Ehepaar an.

 

In diesem Zoo spielen sich schreckliche Szenen ab. In der armenischen Kleinstadt Gyumri hat ein Zoobesitzer einfach das Tor hinter sich geschlossen und die Tiere zurück gelassen. Drei Löwen, zwei Bären sowie zwei Meerschweinchen bleiben in ihren Käfigen zurück und sind sich komplett selbst überlassen. Monatelang leben sie in schrecklichen Verhältnissen, wie die Tierschutzorganisation International Animal Rescue berichtet. Ohne Wasser und Nahrung gehen die Tiere langsam zu Grunde. Diese Fotos zeigen das Elend.

Twitter

Die Löwin Mary bewegt sich kaum noch und liegt die meiste Zeit mit dem Kopf auf dem Boden. Man sieht deutlich die Wunden die sie davon getragen hat, als sie immer wieder gegen die Gitter ihres Käfigs rannte. Ihre Jungen laufen rastlos in ihrem Metallcontainer umher. Hin und wieder versuchen sie verzweifelt, ein Loch in die Holzwand an einem Ende zu nagen.

Tw

Twitter

Twitter