Mit diesem einfachen Trick verstärkst du dein Immunsystem um bis zu 40 Prozent.

Lachen als sozialer Klebstoff

Lachen ist DIE Möglichkeit, mit anderen Leuten in Verbindung zu treten. So glauben Forscher, dass Lachen entsteht, wenn sich Menschen miteinander wohlfühlen. Je mehr gemeinsam gelacht wird, desto verbundener fühlen sich die Menschen untereinander in einer Gruppe. Auch ein Grund, warum Lachen ansteckend ist.

flickr/David Amsler

Lachen als Heilmittel

Lachen hält uns gesund und kann sogar Krankheiten heilen. Es erhöht die Anzahl der Antikörper in unserem Blut. Diese helfen wiederum dem Immunsystem, sich gegen Bakterien und Viren zu verteidigen. In einer Studie fand man heraus, dass die Menge der Antikörper durch Lachen sogar um 40 Prozent erhöht werden kann! Dabei wurden Frauen in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe schaute sich einen lustigen Film an, die andere einen langweiligen. Danach entnahm man beiden Frauengruppen natürliche Killerzellen, also Antikörper, die gegen Tumorzellen kämpfen. Die Killerzellen derjenigen Frauen, die während des Films viel lachen mussten, waren sogar in der Lage, Krebszellen zu zerstören. Lachen ist also nicht nur die beste Medizin, sondern auch die beste Vorsorge.

Und: Lachen macht sogar schön! Es steigert den Sauerstoffgehalt in Herz und Lunge und damit auch den Blutfluss in der Haut. Deshalb zaubert es einem gleich frische Farbe ins Gesicht.

flickr/23am.com