Mitten im Bahnhof stellen Leute ein Klavier ab. Wirklich NIEMAND sah kommen, was dann geschah.

Mitten im Bahnhof stellen Leute ein Klavier ab. Wirklich NIEMAND sah kommen, was dann geschah.

Ein Bahnhof ist gemeinhin ein Ort, an dem Hast, Hektik und Eile den Rhythmus bestimmen. Doch manchmal muss man nur ein paar zarte Töne untermischen und schon ändert sich alles.

Eine wunderbare Idee. Den meisten Leuten huscht augenblicklich ein Lächeln über das Gesicht, als sie die warmen Geräusche vernehmen. Und den Unbelehrbaren wird ein bisschen der Spiegel vorgehalten. Auf ganz liebenswerte Art und Weise. Teile diese einmalige Idee, einen Ruhepol ins hektische Treiben zu bringen!