Mitten in den Wäldern versteckt sich dieses Haus. Doch was sich hinter den Wänden abspielt, hat niemand erwartet.

Mitten in den Wäldern versteckt sich dieses Haus. Doch was sich hinter den Wänden abspielt, hat niemand erwartet.

 

Wenn Menschen an die Schule zurückdenken, sehen sie vor ihrem geistigen Auge meistens einen grauen Betonklotz. Trostlose Farben, trostlose Gänge. Fast jeder war wohl froh, dieses Gebäude hinter sich lassen zu können. Die Vorstellung, in einem Schulhaus auch noch wohnen zu müssen, wäre geradezu undenkbar! Doch vor gar nicht einmal so langer Zeit sahen Schulen noch ganz anders aus.

 

Flickr/Rüdiger Stehn

 

In den USA des 19. Jahrhunderts waren die Unterrichtsgebäude großteils im verspielten und liebevollen Kolonialstil der „neuen Welt“ gehalten. So auch diese süße kleine Schule von 1893 in den Catskills im Bundesstaat New York, in der die Schüler noch auf einer einzigen Schiefertafel lernten.

 

Facebook/Hillside Schoolhouse

 

 

Von 1893 bis 1949 fand hier der Unterricht in einem einzigen Klassenraum statt. Ab den 1950er-Jahren wurde dann das Gebäude mehr schlecht als recht instand gehalten, bis ein Investor sich vom Charme des Hauses begeistern und es wieder herrichten ließ. Jetzt befindet sich in dem historischen Gebäude ein gemütliches kleines Hotel, in dem man entspannen und der Hektik des Alltags entfliehen kann.

 

Facebook/Hillside Schoolhouse

 

Es sieht von außen wieder genau so aus wie vor über 100 Jahren. Der Name „Schule am Hügel“ passt dabei perfekt zum Gebäude. Sogar die alte Schulglocke erklingt wieder strahlend hell.

 

Youtube/Global Property Systems Real Estate