Niemand weiß, warum der kleine Junge niemals spricht. Als er einen Stift in die Hand nimmt und zu zeichnen beginnt, sind alle sprachlos.

Autistischer Künstler zeichnet Städte aus dem Gedächtnis.

Stephen Wiltshire ist ein Künstler aus London, der auf der ganzen Welt für seine wunderbar detaillierten Zeichnungen bekannt ist.
Man nennt ihn auch die „menschliche Kamera“, weil sein besonderes Talent darin liegt, unglaublich präzise und fast schon fotografisch genaue Abbilder von Stadtlandschaften zu erschaffen.

Das allein ist schon beeindruckend genug, aber was viele nicht wissen: Stephen fertigt diese herrlich detailverliebten Zeichnungen nicht an, indem er lange Stunden vor der Aussicht sitzt, die er auf Papier bannen möchte. Nein, er wirft nur einen Blick auf die Landschaft, die er zeichnen will, und reproduziert das Gesehene dann vollständig aus dem Gedächtnis!