Nur weil die Menschen keine Bleibe haben, sind sie fähig diese Bilder zu machen.

Nur weil die Menschen keine Bleibe haben, sind sie fähig diese Bilder zu machen.

 

Immer wieder sind gerade die schwächsten Menschen der Bevölkerung Opfer schlimmster Ausgrenzung. Besonders schlimm trifft es  Obdachlose, die mittellos im Dreck zwischen Hunger und Krankheit leben müssen. Dass sie ihr Schicksal in den seltensten Fällen selber verschuldet haben, ahnt kaum jemand. In London gibt es deswegen seit 2012 das „Cafe Art“. Ziel ist es Obdachlose mit Kunst in Kontakt zu bringen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihnen zu zeigen, dass sie wertvoll sind.

Twitter/BestPhotogr


Ein Projekt ist ein jährlicher Wettbewerb für einen Fotokalender. Hierfür werden 100 Einwegkameras nur an Obdachlose verteilt. Die heimatlosen Teilnehmer haben 3 Tage Zeit um unter dem Thema „Mein London“ ihren Blick auf die Stadt zu zeigen. Das Ergebnis sind unglaublich vielseitige und emotionale Einblicke aus einer sehr speziellen Sicht.

Twitter/jennyariane