Sie glaubt, in ihr wachse IHR Baby. Doch die Erzeugerin ist ihre Schwester!

Sie glaubt, in ihr wachse IHR Baby. Doch die Erzeugerin ist ihre Schwester!

 

 

Im Juni letzten Jahres werden ein 34-Jähriger Amerikaner und seine Frau zum ersten Mal Eltern. Der Junge wurde durch künstliche Befruchtung gezeugt und kommt kerngesund auf die Welt. Doch mysteriöserweise passt seine Blutgruppe nicht zu der seiner Eltern. Ein Vaterschaftstest löst vermeintlich das Geheimnis: Der 34-Jährige ist nicht der Vater des Kindes. Die Eltern sind verwirrt und aufgebracht: Sie glauben, die Fruchtbarkeitsklinik habe das falsche Sperma benutzt. 

flickr/Images by John ‘K’


Doch als sie sich an den Genetiker Barry Starr von der kalifornischen Stanford Universität wenden, kommt bei den Tests Unglaubliches zutage: Der Mann ist der Onkel des kleinen Jungen! Denn er ist eine seltene menschliche Chimäre. Das heißt, der Amerikaner wäre eigentlich ein Zwilling geworden. Doch im Mutterleib sind die zwei befruchteten Eizellen zu einem Fötus verschmolzen. Dieser wiederum hat aber die Gene von beiden befruchteten Eiern. Der Mann trägt demnach seinen Zwilling mit sich – mikroskopisch klein in seiner DNA. Und die Gene seines unsichtbaren Zwillingsbruders hat er damit auch seinem Kind vererbt! 

Youtube/Lianna Morales