Sie ist eigentlich ein gefährliches Raubtier, aber diese Katzenmama lässt sich nicht so einfach unterkriegen.

Sie ist eigentlich ein gefährliches Raubtier, aber diese Katzenmama lässt sich nicht so einfach unterkriegen.

 

Cati ist ein kleines, einen Monat altes Wüstenluchsmädchen und wurde in der erzgebirgischen Aue im “Zoo der Minis” geboren. Aber sie musste bereits die Härten des Lebens über sich ergehen lassen: Ihre Mama Cara hat sie verstoßen. Für sie ist das lebensbedrohlich, denn Cati musste noch immer gesäugt werden.

 


rókacica1

Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn es muss dringend eine Ersatzmama gefunden werden, sonst würde Cati verhungern. Ihre Gesundheit litt jetzt schon sehr und schon innerhalb der ersten Tage wurde sie schwächer. Die Milch, die sie von ihren Pflegern bekam, war nicht so gut, wie die von ihrer Mama. Dies wirkte sich auf ihren Kreislauf und ihr Körpergewicht aus.

Da griff eine ihrer Tierpflegerinnen nach dem letzten Strohhalm: Sie kannte eine Züchterin von Bengal-Katzen. Diese hatte eine Katzenmama namens Tirges, die gerade vier gesunde Junge zur Welt brachte! Vielleicht würde ja Tigres Cati als ihr eigenes Baby annehmen? Den Versuch war es wert.

Cati wurde der Bengal-Mama in den Korb gelegt und es dauerte nur einen kurzen Schnupperer und sie war adoptiert. Die Erleichterung und die Begeisterung waren selbstverständlich riesig. Tigres säugte Cati mit Muttermilch und die 4 Geschwister begrüßten den Neuzuwachs freudig.

 

rc2