Sie konnten ihre Drillinge nicht auseinanderhalten, dann hatten sie diese geniale Idee. Ich bin total begeistert.

Sie konnten ihre Drillinge nicht auseinanderhalten, dann hatten sie diese geniale Idee. Ich bin total begeistert.

           

Karen Gilbert war überwältigt, als ein Ultraschall zeigte, dass sie Drillinge erwartete. Die Babys hatten sich auf natürlichem Wege aus einer befruchteten Eizelle entwickelt – so etwas passiert nur sehr selten! Am Anfang rieten die Ärzte Karen über eine Abtreibung nachzudenken, denn die Babys teilten sich eine Plazenta. Es bestand die Gefahr eines fetofetalen Transfusionssyndroms, das fatale Folgen hätte: Bei dem FFTS abgekürzten Syndrom handelt es sich um eine seltene Duchblutungs- und Ernährungsstörung, die auftreten kann, wenn sich eineiige Zwillinge einen Mutterkuchen teilen. Karen entschied sich für die Kinder. Trotz aller Widrigkeiten kamen 2013 Ffion, Maddison und Paige zur Welt. Schnell erkannten Karen und Ian wie sehr sich die Drillinge glichen und konnten sie nicht auseinanderhalten. Es war schwierig den Überblick zu behalten: Wann wurde Ffion gebadet? Muss Paige gewickelt werden? Wurde gerade Maddison oder Ffion gefüttert? Dann hatten die Eltern eine geniale Idee!

#1 Eineiige Drillinge! Was für eine Nachricht! Trotz Bedenken der Ärzte entschieden sich die Eltern die drei Mädchen zu behalten.

They_Couldnt_Tell_Their_Triplets_Apart_So_They_Did_THIS._I_Love_it.eoupublishing.com They_Couldnt_Tell_Their_Triplets_Apart_So_They_Did_THIS._I_Love_it.1

eoupublishing.com