Sie ließ ihren Sohn verhungern! Der 13-Jährige wog bei seinem Tod nur 9,5kg. Weinend bricht die Mutter zusammen als sie ihr Urteil hört.

Sie ließ ihren Sohn verhungern! Der 13-Jährige wog bei seinem Tod nur 9,5kg. Weinend bricht die Mutter zusammen als sie ihr Urteil hört.

 

Was kann es Schlimmeres geben als eine Mutter die nicht richtig für ihre Kinder sorgt, die zusieht wie ihr eigener Sohn verhungert, die keine Hilfe holt, wenn doch geholfen werden könnte? Dem 13-jährigen Aidan hat das Verhalten seiner Mutter das Leben gekostet und sein Tod hätte verhindert werden können. Jessica Jensen, 36, aus Kenmare aus Nort Dakota, USA wurde zu 25 Jahren Haft verurteilt. Sie hatte ihren 13-jährigen Sohn Aidan Bossingham verhungern lassen. Der Junge wog bei seinem Tod nur 9,5kg! Jensen plädierte wegen Mord und Kindesvernachlässigung oder Kindesmisshandlung auf schuldig. Die 36-Jährige räumte ein ihrem Sohn die nötige medizinische Versorgung, die ihm das Leben gerettet hätte, nicht ermöglicht zu haben und entschuldigte sich weinend für ihr Verhalten. „Ich möchte nur sagen, dass es mir Leid tut, dass ich mir nicht die nötige Hilfe geholt habe um für meinen Sohn alleine zu sorgen und vielleicht wäre er noch da, es tut mir Leid um alle, denen ich geschadet habe“, sagte Jenson im Gerichtssaal und brach dabei in Tränen aus. Im Juli 2015 hatte sie eine Verständigung im Strafverfahren für 16 Jahre Haft beantragt, doch der Richter lehnte dies ab. Im Januar 2014 war Aidan verstorben. Der Gerichtsmediziner stellte als Todesursache chronischen Hunger fest, da Aidan an einer Appetitstörung litt, die behandelt werden hätte können. Richter Gary Lee verurteilte Jenson zu der längeren Haftstrafe wegen der Schwere des Verbrechens. Laut den Behörden war Aidans Gewicht auf nur 9.5kg gefallen. Richter Lee war erleichtert, dass kein Geschworener die Fotos der Leiche des Jungen, die er gesehen hatte, sehen musste.

Quelle: dailymail.co.uk

 


source