Sie schleppte einen schmutzigen Baum in ihren Hinterhof. Was sie daraus machte? Das muss ich haben!

Sie schleppte einen schmutzigen Baum in ihren Hinterhof. Was sie daraus machte? Das muss ich haben!

 

„Die Nachbarn haben mich komisch angesehen und sich gewundert, warum ich einen Baum fast in einem Stück absäge und dann unbeholfen in meinen Hinterhof schleppe“, schreibt die Heimwerkerin. „Vor 8 Jahren spross der Baum als Unkraut im Vorgarten und wuchs wie verrückt. Es war an der Zeit Platz für einen Zitrusbaum zu schaffen.“ Doch was hat sie mit dem Baum vor? Zuerst sägte sie die kleinen Äste ab und entfernte alle Blätter. Der Baum stand von selbst, doch er brauchte ein stabiles Fundament. Dafür sägte die Heimwerkerin zwei große runde Holzplatten in Form und verschraubte und klebte sie zusammen. Den Baum schraubte sie auf das Fundament. Im nächsten Schritt sägte sie Holzplatten aus, die sie mit Teppich beklebte und dann mit Bolzen auf den Ästen befestigte. Um einige Stellen des Baumes wickelte sie Seil und war fertig! Hast du erraten, was die kreative Handwerkerin gebaut hat? Einen Katzenkratzbaum! Die mit Teppich beklebten Holzplatten sind super für die Katzen um darauf ein Nickerchen zu machen. Der Baum sieht schick aus und ist ein toller Hingucker im Raum. Die ganze Arbeit hat sich gelohnt. Die Katzen lieben ihren Baum.

#1 Was hat die Nachbarin bloß mit dem Baum vor? Mit neugierigen Blicken verfolgten die Anwohner das seltsame Verhalten der Katzenbesitzerin. Zuerst fällte sie einen Baum und schnitt die Äste ab, dann sägte sie zwei runde Holzplatten aus, die sie verklebte und verschraubte. Die Holzplatten waren das Fundament für den Baum.

80a4501a792fd1f06078fbadaece1992.600ximgur.com
46d06b5331aa76535583b15f2218a411.600x imgur.comDEQM31Iimgur.com Twyi8Xpimgur.com