Sie wollte ihren Freund ausspionieren- mit 117 versteckten Kameras in seinem Appartement!

Sie wollte ihren Freund ausspionieren- mit 117 versteckten Kameras in seinem Appartement!

 

Die Polizei aus Chicago nahm die 23-jährige Jennifer Monroe fest: Der jungen Frau wird vorgeworfen die Wohnung ihres Ex-Freundes mit über 500 Spionagegeräten verwanzt zu haben- darunter 117 Kameras und hunderte Mikrofone. Die übertrieben eifersüchtige Jennifer verdächtigte ihren Freund Nathan J. Kingsey, ein berühmter Anwalt, eine Affäre mit einer seiner Angestellten zu haben. Jennifer ließ Spionagegeräte im Wert von $137 000 in der Luxuseigentumswohnung installieren. Kingsey bemerkte schnell, dass etwas nicht stimmte: Sein Smartphone, die Stereolautsprecher und sogar die Fernsehbedienung wurden durch die elektro-magnetischen Interferenzen der Abhörgeräte gestört. Kingseys Anwalt, Jacob Hertz, sagt: „Mein Klient engagierte Experten, die Kameras und Mikrofone überall in der Wohnung fanden- sogar in den Schränken! Wer auch immer das Haus verwanzte, konnte alles was dort geschah hören und sehen.“

 

 Woman_Accused_Of_Placing_117_Spy_Cameras_In_Boyfriends_apartment

#1 Unglaubliche 372 winzige Mikrofone, 117 Kameras und 32 Bewegungsmelder wurden entdeckt. Die Polizeiermittlungen ergaben, dass der Täter Kingseys Freundin Jennifer war. Laut der Polizei hatte die junge Frau auch Spionagesoftware auf dem Smartphone ihres Freundes, auf seinem Computer und auf dem GPS-Gerät seines Autos installiert. Sie konnte jede seiner Bewegungen verfolgen!

 

 Woman_Accused_Of_Placing_117_Spy_Cameras_In_Boyfriends_apartment1