Smartphonenutzung kann tödlich sein! Betroffen sind vor allem 15- bis 30-Jährige.

Smartphonenutzung kann tödlich sein! Betroffen sind vor allem 15- bis 30-Jährige.

 

Tödliche Zauberapp – schon massenweise Opfer!

 

Jonas, 24, verschwindet vor unseren Augen. Sowas haben Sie noch nie gesehen.

Jonas ist ein junger glücklicher Mann, er hört gerne Musik, lädt immer die neuesten Apps runter und chattet gerne auf dem Handy mit seinen Freunden. Auch im Straßenverkehr als Fußgänger. Doch die Ablenkung durch sein Smartphone endet nicht gut …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist sehr makaber, aber hoffentlich wirkungsvoll:

Mit diesem drastischen Youtube-Video weist die Polizei in Lausanne auf die Gefahren von Smartphones im Straßenverkehr hin.

Der Spot der Polizei Lausanne mit Unterstützung der bfu (Beratungsstelle für Unfallverhütung) – und weiteren Partnern zeigt schockierend, wie sich Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr auswirken kann. Der Handlungsbedarf ist groß: Bei 1 von 4 Unfällen ist eine Ablenkung durch Handys im Spiel. Wer mit Kopfhörern Musik hört oder auf dem Smartphone zockt, nimmt sein Umfeld schlechter wahr. Betroffen sind vor allem 15- bis 30-Jährige.

Machen Sie möglichst viele junge Menschen auf diese tödliche Gefahr aufmerksam.