So backen Franzosen einen Kirschkuchen. Danach wirst du es nie mehr anders machen.

So backen Franzosen einen Kirschkuchen. Danach wirst du es nie mehr anders machen.

 

Jetzt inmitten des Sommers hängen die Bäume voller Sauerkirschen und es gibt sie entsprechend günstig beim Obsthof, auf dem Wochenmarkt oder sogar beim Discounter. Für gewöhnlich werden die saftigen Früchte dann zu Roter Grütze, Kaltschale oder einem Streuselkuchen verarbeitet. Doch heute zeigen wir dir die perfekte Möglichkeit, daraus ein sommerliches Kirsch-Clafoutis zu zaubern. Das ist die französische Art eines süßen Auflaufs und geht blitzschnell und kinderleicht. Ein bisschen wie Kirsch-Michel, aber doch ganz anders. Kenner nehmen die Kirschen dafür unentsteint, das sorgt für Extra-Aroma. Wer auf Nummer sicher gehen will, entsteint sie lieber.

Hier die Zutaten:

Du brauchst dafür:

  • 600 g frische Kirschen (Sauerkirschen wie z.B. Schattenmorellen sind perfekt; aus dem Glas geht natürlich auch)
  • 30 g geschmolzene Butter
  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • 100 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz

Die Zubereitung ist kinderleicht:

  • Kirschen in eine gefettete und gezuckerte Auflaufform geben.
  • Die restlichen Zutaten miteinander verquirlen und über die Kirschen gießen.
  • Alles im vorgeheizten Backofen bei 180 °C circa 40-45 Minuten goldbraun backen.

Hier das Ganze nochmal als Video: