So hast du den Nachthimmel noch nie gesehen!

So hast du den Nachthimmel noch nie gesehen!

 

Manchmal kann dir ein Künstler Etwas zeigen, das dem bloßen Auge verborgen bleibt. Der Fotograf David Lane aus Kansas, USA hat die Milchstraße über dem Yellowstone Park fotografiert. Vier Monate dauerte das Projekt. Das Ergebnis ist ein beeindruckender Regenbogen aus unzähligen Sternen. Nachtaufnahmen erfordern immer ein gewisses technisches Know-how. Eine wichtige Änderung, die Lane vornahm, war die Farbsättigung dem Airglow anzupassen. Airglow ist das Nachthimmelsleuchten. Der Nachthimmel ist auf Grund der schwachen Ausstrahlung von planetarischen Atmosphären niemals völlig dunkel. Der Fotograf erhöhte die Farbsättigung um 10%. Für manche Fotos hat er bis zu 16 Bilder kombiniert, um das Bild gut hinzubekommen. Lane hat diese Tipps für alle, die ebenfalls den Nachthimmel in seiner ganzen Schönheit sehen wollen: „Du musst vom Licht weg. Fahr 30-50km aus der Stadt raus und sieh hoch zum klaren Nachthimmel: Du wirst vielleicht Etwas sehen, das für immer dein Leben ändern wird. So sieht die Galaxie von innen aus.“

 

#1 Diese wunderschönen Aufnahmen entstanden im Yellowstone Park in den USA. Der Fotograf David Lane machte beeindruckende Fotos von der Milchstraße.

 
The_Milky_Way_Over_Yellowstone_Will_Take_Your_Breath_Away2

 source
 

 

#2 Auf Grund der schwachen Ausstrahlung von planetarischen Atmosphären ist der Nachthimmel niemals ganz dunkel- das wird als Airglow (Nachthimmelsleuchten)  bezeichnet. Daran muss die Farbsättigung der Kamera angepasst werden.

 
The_Milky_Way_Over_Yellowstone_Will_Take_Your_Breath_Away4

 source