So wirst du Spinnen ganz natürlich und wie von Zauberhand los. Einfach aber so effektiv!

So wirst du Spinnen ganz natürlich und wie von Zauberhand los.

Es ist spät Abends, du liegst schon eingemummelt im Bett, die Decke bis unter die Nase gezogen, als du siehst, wie sich etwas im Halbdunkel regt. Zuerst ist es nur ein kleiner schwarzer Fleck, bis sich Zentimeter um Zentimeter eine klare Silhouette gegen den hereinscheinenden Mond abzeichnet: 8 haarige Beine nähern sich lautlos deinem Kopf. Und mag die Spinne noch so klein sein, niemand will diese unansehnlichen Krabbler im Haus haben! Doch bevor manch einer in Panik zum Hausschuh greift, um sie zu erschlagen, kann man mit diesen Tricks verhindern, dass sie überhaupt ins Haus kommen.

Hast du ein Haus mit Grundstück, beginnt deine Arbeit draußen. Sorge dafür, dass in direkter Nähe des Hauses Dinge wie heruntergefallenes Laub und Äste sowie leere Behälter verschwinden. So schränkst du Rückzugsmöglichkeiten für Krabbeltiere ein.

Halte den Rasen kurz, dann fühlen sich die meisten Insekten und Spinnen nicht mehr wohl. Pflanzen und Büsche direkt vor Fenstern sind außerdem ein weiterer Schlupfwinkel auf dem Weg ins Haus.