Tattoos mit Semikolon haben eine wichtige Bedeutung. Eine bewegende Geschichte steckt dahinter.

Tattoos mit Semikolon haben eine wichtige Bedeutung. Eine bewegende Geschichte steckt dahinter.

 

Die meisten Tätowierungen haben eine Verbindung zu den Menschen, die sie tragen, sei es symbolisch oder einfach ein Lieblingsbild. Ein neues Tattoomotiv bekommt gerade eine universelle Bedeutung: Es wird getragen, um damit Menschen, die an Depression leiden, zu unterstützen. Dahinter steckt Amy Bluel und ihr Projekt Semikolon. Amy trägt einen Strichpunkt als Tattoo und das hat einen besonderen Grund. Der Vater des Mädchens beginn  Selbstmord und, um ihn zu ehren, wollte Amy die Menschen für psychische Probleme sensibilisieren. So kam Amy auf die Idee von „Projekt Semikolon“, bei dem ein Strichpunkt als Tattoo benutzt wird. Amys Organisation „engagiert sich, um Hoffnung und Liebe denen zu schenken, die mit Depressionen, Selbstmord, Sucht und Selbstverstümmelung zu kämpfen haben.“ Das Semikolontattoo ist eine symbolische Erinnerung an die Kraft, die in dir selbst steckt, um die Probleme des Lebens zu meistern. Eine tolle Aktion!

 

#1 Wofür steht aber das Semikolontattoo? „Ein Strickpunkt wird benutzt, wenn der Autor den Satz hätte beenden könne, sich aber dagegen entschieden hat. Der Autor bist du und der Satz dein Leben“, so das Mädchen. Menschen erinnert ihr Semikolontätowierung daran, dass ihr Leben noch nicht zu Ende ist.

f3fec9a47973330c553a729c94f248ed.600xsource

#2 Das ist Amy Bluel. Von ihr stammt die Idee zu „Projekt Semikolon“. Amys Vater beginn Selbstmord und Amy wollte die Menschen für das Thema psychische Probleme sensibilisieren.

 

 ad171f5e64a9d8dbed64580db52948a0.600xsource