Terroranschlag im Zug: Heldenhafte Fahrgäste verhindern eine Tragödie.

Terroranschlag im Zug: Heldenhafte Fahrgäste verhindern eine Tragödie.

 

Am Freitagabend kam es in einem Zug auf der Strecke von Amsterdam nach Paris fast zu einer Tragödie. Mehrere mutige Fahrgäste, unter anderem US-amerikanische Soldaten im Urlaub, verhinderten einen Terroranschlag. Freitagabend um Viertel vor sechs versuchte ein Attentäter mit einem AK-47 Gewehr im fahrenden Zug das Feuer zu eröffnen.  Der Zug befand sich in der Nähe der Stadt Arras im Norden Frankreichs. Im Zug befanden sich zwei US-amerikanische Soldaten in Zivil. Nach einem Bericht der CNN war ein Soldat von der Luftwaffe und der andere von der Nationalgarde. Ein Freund der Soldaten war ebenfalls im Zug. Die Männer hörten wie der Attentäter in einer Toilette das Gewehr lud. Als der Mann die Zugtoilette verließ, stellten sich die Soldaten ihm sofort in den Weg. Der Mann fing an wild um sich zu schießen und verletzte drei Fahrgäste, eines der Opfer mit einem Teppichmesser. „Schnapp ihn!“, rief Soldat Alek Skarlatos. Die drei Männer stürzten sich auf den Angreifer. Der Zivilist Anthony Sadler erzählte CNN, dass der Soldat Spencer Stone den Angreifer am Hals packte, der sich befreien wollte und Stone mit einem Teppichmesser mehrere Male verletzte. „Ich habe seine Pistole genommen und weit weggeschmissen“, so Sadler. Er schnappte sich das AK-47 Gewehr und schlug damit mutig dem Angreifer immer wieder auf den Kopf. Gemeinsam überwältigten die drei Männer den Angreifer, drückten ihn zu Boden und fesselten ihn auf dem Rücken und verhinderten so einen Terroranschlag.

 

#1 Der Terrorist stammt aus Marokko. Der 26-Jährige war mit einer Kalaschnikow, einer Pistole und einem Teppichmesser bewaffnet. Er trug auch neun Magazine bei sich. Die Behörden gehen davon aus, dass der Terrorist ein großes Massaker geplant hatte.

 
9678827_30c3a6f8b2d778b305405d2a2bcb1fb3_wm

Philippe Huguen / AFP
 

 

#2 Die US-amerikanischen Soldaten Alek Skarlatos, Spencer Stone und ihr Freund Anthony Sadler befanden sich im Zug und hörten wie der Terrorist auf der Toilette sein Gewehr lud. Mutig stellten sich die drei Männer dem Angreifer in den Weg und es fielen Schüsse.

9678835_12aada00650642341a07946531668139_wm

Handout / Reuters