Warum dein Handy Teil eines verhängnisvollen Problems ist. Dieser Text hat mir die Augen geöffnet!

Produktiv und beschäftigt zu sein ist zu einer regelrechten Krankheit geworden. Und ich rede nicht von Burnout-Syndrom und Alltagsstress, denn das sind lediglich die Folgen davon. Mensch zu sein bedeutet sich zu entfalten. Und das unaufhörliche Erledigen ist bei weitem nicht alles, was dazugehört.

twitter.com/Mike Elgan

Befrage dich doch einfach selbst: Was sind meine besten Erinnerungen an 2014? Wenn du ehrlich bist, wirst du die meisten der angeblich so wichtigen Dinge längst vergessen haben. In der Erinnerung bleiben oft ganz andere, “unproduktive” Erlebnisse haften.

imgur/nooni

Vielleicht fangen wir einfach damit an die nächste „Wie geht es dir?“-Frage ein bisschen ehrlicher zu beantworten. Das würde uns allen helfen, sich mehr auf das Wesentliche zu besinnen. Und es ist doch auch viel interessanter, etwas über das Befinden unserer Freunde zu erfahren, als ihre Terminkalender zu studieren, oder?

flickr/Nikos Koutoulas

Wir sind alle mehr als die Summe unserer Erledigungen. Leider vergessen wir das viel zu oft. Teile diesen Aufruf, wenn auch du so denkst.