Was der Junge nach seiner Herztransplantation sagt, lässt mir die Tränen in die Augen schießen.

Was der Junge nach seiner Herztransplantation sagt, lässt mir die Tränen in die Augen schießen.

 

Trevor Sullivan war 14 Jahre alt, als ein gewöhnlicher Krankenhausbesuch für ihn und seine Familie zu einem Alptraum wurde. Der Teenager fühlte sich seit fast einem Jahr irgendwie krank, ihm war es immer schlechter gegangen, seine Symptome verschlimmerten sich zusehends. „Im September 2014 war er auf dem Footballfeld und sagte er würde sich schlecht fühlen.“ Trevors Eltern Kimberly und Philip glaubten es würde an einer Allergie liegen. Schließlich brachten sie den Jungen in die Notaufnahme. Bald erfuhren die völlig schockierten Eltern, dass ihr Sohn an schwerem Herzversagen litt und eine Herztransplantation brauchen würde. Sofort wurde der Junge mit dem Hubschrauber ins CS Motts Kinderkrankenhaus der Universität von Michigan Ann Arbor gebracht. Den Ärzten gelang es Trevors Herzschlag durch zwei Elektroschocks wieder zu normalisieren, doch es war ihnen klar, dass nur eine Herztransplantation den Jungen retten könnte. Normalerweise haben Jugendliche in Trevors Alter einen Puls von 85- 100, Trevors hingegen lag bei 180 – 200.


Was der Junge nach seiner Herztransplantation sagt, lässt mir die Tränen in die Augen schießen.source

#1 Obwohl Trevors Name an die Spitze der Transplantationsliste gesetzt wurde, musste die Familie quälende neun Monate auf den erlösenden Anruf warten. Am 13. November wurde Trevor von den Ärzten auf seine OP vorbereitet. Trevors Zustand verschlechterte sich immer schneller. Die Operation kam gerade noch rechtzeitig. Trevor überstand die riskante OP und hatte darum gebeten, dass sein Vater ihn beim Aufwachen filmen würde. Die Reaktion des Jungen rührt zu Tränen.