Was sich wohl der Fotograf gedacht hat, als er das tote Mädchen aufgerichtet hat?

Was sich wohl der Fotograf gedacht hat, als er das tote Mädchen aufgerichtet hat?

       

Im Viktorianischen Zeitalter Englands, im 19. Jahrhundert, ging es zumeist sehr gesittet zu. Wenn man allerdings diese Bilder sieht, erhält man einen völlig neuen Eindruck von der Zeit. Denn was wir hier sehen, sind die Bilder von Verstorbenen, die so zurecht gemacht wurden, als wenn sie lebendig wären.

Hier sieht man noch, wie das tote Mädchen einfach auf das Sofa gesetzt wurde. Ihre Schweser soll sich sichtlich begeistert an die Tote ankuscheln.

Hier hat der Fotograf den angewinkelten Arm als Kopfstütze genommen. So hat der Mann im Sessel eine leichte Denkerpose.