Wenn du das ins Badewasser wirfst, erlebst du einen Traum aus Entspannung und Aromen. Und alles ist selbstgemacht!

Wenn du das ins Badewasser wirfst, erlebst du einen Traum aus Entspannung und Aromen. Und alles ist selbstgemacht!

 

Nach einem harten Tag ist eine warme Badewanne genau das Richtige. Und mit dem gewissen Etwas wird daraus fast ein kleiner Wellness-Urlaub. Probier einfach mal eine dieser Badekugeln. Du kannst sie selbst herstellen und weißt ganz genau, was drin ist. So gut hast du noch nie gebadet.

 

Die Herstellung ist ganz einfach und für alle Beispiele gleich: Zuerst jeweils die trockenen und feuchten Bestandteile getrennt voneinander vermischen. Danach miteinander vermengen. Wenn die Masse in den Händen zusammenbleibt, ist die Konsistenz richtig. Zum Herstellen eignen sich Förmchen aus Silikon am besten. Für die Badekugeln sind Eisportionierer eine clevere Idee. Zum Schluss alles gut trocknen lassen (mind. 12 Stunden) und dekorativ verpacken. Fertig!

 

Schneeweißchen und Rosenrot

apumpkinandaprincess.com

 

Zutaten:

  • 1 Tasse Natron

  • 1/2 Tasse Zitronensäure

  • 1/2 Tasse Speisestärke

  • 1/4 Tasse Milchpulver

  • 3 EL Meersalz

  • getr. Rosenblätter

  • 1 EL Wasser

  • 3-4 EL Mandelöl

  • 15-20 Tropfen Rosenöl

Kleiner Zitrus-Blubber

apumpkinandaprincess.com

 

Zutaten:

  • 1 Tasse Natron

  • 1/2 Tasse Zitronensäure

  • 1/2 Tasse Speisestärke

  • 3 EL Meersalz

  • 3/4 EL Wasser

  • 2 EL Mandelöl

  • Duftöl Zitrone

  • gelbe Lebensmittelfarbe

  • zur Dekoration: kleine Blumenattrappen