Zu meinem Polterabend habe ich 10 Eimer davon bekommen. Endlich weiß ich, was damit geschehen soll.

Zu meinem Polterabend habe ich 10 Eimer davon bekommen. Endlich weiß ich, was damit geschehen soll.

 

Wir alle haben meist viel zu viel davon in den Taschen, Geldbörsen und Spardosen und manche lassen sie an der Supermarktkasse fast schon angewidert liegen: Centstücke!Damit bezahlen macht nur begrenzt Sinn und sie zu sparen führt wohl kaum zu Wohlstand und Reichtum. Deshalb ist die Idee, damit seinen Lebensraum zu verschönern, bei mir sofort auf offene Ohren gestoßen. Findige Heimwerker dieser Welt haben herausgefunden, dass man mit den Kupfermünzen sehr beeindruckende Ornamente für den Fußboden gestalten kann. Und recht einfach nachzumachen ist es noch dazu. Schau selbst!

 

Zuallererst heißt es mal, reichlich Kleingeld zu sammeln. Ein großer Wassereimer voll sollte es schon sein, um einen kleinen Raum zu bearbeiten. Dann gilt es, die Trägermasse aufzutragen. Eine Kartusche farbloses Silikon erweist dabei beste Dienste.

 

Imgur

 

Der Anfang ist wie immer der entscheidende Teil: Die erste Reihe muss zwangsläufig schön gerade sein, damit sich der Rest hinterher nahtlos anfügt.

 

Imgur

 

Man kann gern auch in der Cent-Stückelung variieren und damit ein Muster entstehen lassen. Hier wird beispielsweise ein rechteckiges Ornament gelegt.

Imgur

 

Dieses Kleingeld-Projekt ist auch die ideale Gelegenheit, Kinder zum Mitmachen zu animieren. Denn es geht leicht von der Hand und ein Ergebnis ist sehr schnell zu sehen.

Imgur

 

Und im Handumdrehen ist der Fußboden des ersten Raumes vollendet. Es ging fast so schnell wie Brötchenbacken!

Imgur