Zuerst rührt man in einem Schnapsbecher, dann gießt man es auf alte Fotos. Das Ergebnis? Muss ich probieren!

Die Liebsten immer ganz nah bei dir mit Schmuck aus eigenen Fotos.

Die Speicherkarte deiner Kamera ist brechend voll? Du hast mal wieder keine Ahnung, was du den besonderen Frauen in deinem Leben zum Fest der Liebe schenken sollst? Mach einen Segen aus beiden Problemen mit einem Geschenk, dessen Ausdruck von Nähe und Zuneigung kaum zu überbieten ist! Das magische Zauberwort ist Fotoschmuck.

Dafür brauchst du:

  • ausgedruckte und verkleinerte Fotos
  • Schere
  • Gießform
  • Gießharz
  • Kunststoffbehälter zum Anmischen
  • Stäbchen zum Rühren (z.B. Holzstiel)
  • Handbohrer
  • Schmuckzangen
  • Schmuckzubehör (Spaltringe, Kettelstifte, Verschluss)

So geht es:

Drucke deine gewählten Bilder verkleinert aus und schneide sie in das passende Format für die Gießformen. Um sicherzugehen, lege die Bilder testweise in die Formen. Dann mischst du das Gießharz ganz genau nach Herstellerangaben.

Fülle die Formen mit Gießharz auf und lege die Fotos darauf. Das Bild zeigt dabei nach oben. Mit einem Stäbchen drückst du das Foto nun auf den Grund der Form, sodass es vollständig von Harz bedeckt ist. Dann heißt es warten, bis die Masse vollständig ausgehärtet ist.