Als seine 34-jährige Frau stirbt, verhält sich dieses Krankenhaus gegenüber dem Ehemann genau richtig.

Witwer schreibt dankbaren Brief an die Ärzte und Pfleger seiner Frau.

 

Nach einem schweren Asthmaanfall verstarb die 34-jährige Laura Levis in Cambridge im dortigen Krankenhaus, dem „CHA Cambridge Hospital“, im US-Bundesstaat Massachusetts. Ihr Ehemann und Witwer Peter DeMarco schrieb einen offenen Brief an das Krankenhaus, um sich für die letzten Tage mit seiner Frau zu bedanken.

„Als ich anfing, meiner Familie und Freunden von den sieben Tagen zu erzählen, während der Sie meine Frau, Laura Levis, behandelten und die, wie sich herausstellte, die letzten Tage in ihrem jungen Leben sein sollten, unterbrachen diese mich beim etwa fünfzehnten Namen, den ich nannte. Die Liste umfasste Ärzte, Krankenpfleger, Beatmungsspezialisten, Sozialarbeiter, selbst die Mitglieder des Reinigungsteams, die sich um sie gekümmert hatten.
Jeder Einzelne von Ihnen behandelte Laura mit so viel Professionalität und Fürsorge und Würde, während sie ohne Bewusstsein dort lag. Wenn sie Spritzen bekam, entschuldigten Sie sich, dass es etwas wehtun könnte, egal, ob sie es hören konnte oder nicht. Wenn Sie ihr Herz und Lungen mit einem Stethoskop abhorchten und ihre Kleidung dabei verrutschte, zogen Sie sie wieder respektvoll an. Sie deckten sie zu, nicht nur, um ihre Körpertemperatur zu regulieren, sondern auch, wenn es im Raum kaum kalt war und Sie dachten, dass sie so bequemer schlafen würde.