Darum solltest du ab sofort mit einem Tennisball schlafen. Deinen Partner wird es freuen!

Kein Scherz: Schnarchen stoppen mit Tennisball.

Schnarchen ist oft ein Problem, das den Betroffenen selbst nicht stört. Dafür stört es den Partner bzw. andere Personen, die mit ihm in einem Raum schlafen, umso mehr. Die Ursache für die lauten Geräusche während des Schlafens ist eine Verengung der oberen Atemwege. Dies ist in den meisten Fällen nicht medizinisch behandlungsbedürftig. Der Nachtruhe zuliebe und um Beziehungsstress zu vermeiden, ist es häufig dennoch an der Zeit, etwas gegen das Schnarchen zu tun.

Und das geht einfacher, als du vielleicht denkst, nämlich mit einem Tennisball. Ja, du hast richtig gelesen. Dieser Trick eignet sich besonders dann, wenn du/dein Partner ein Rückenschläfer bist/ist.

Du brauchst dazu außer dem Tennisball noch:

  • 1 T-Shirt-Tasche eines alten Hemds
  • 1 Schere
  • Nadel und Faden

So geht es:

Schneide die kleine Tasche aus deinem T-Shirt. Nähe diese dann mit Nadel und Faden auf den mittleren Rückenbereich deines Pyjama-Oberteils. Das Oberteil sollte gemütlich sitzen, damit der Tennisball nicht verrutscht, wenn du dich drehst in der Nacht. Vor dem Zubettgehen steckst du nun den Tennisball in die angenähte Tasche und schläfst damit.

Warum funktioniert dieser Trick?

Da du dich natürlich nicht gut fühlst, wenn du mit dem Tennisball auf dem Rücken schläfst, drehst du dich zwangsläufig. Jedoch wachst du nicht auf und dein Schlaf wird durch den Tennisball nicht gestört. Das klingt vielleicht etwas komisch, aber wer durch einen Ellbogen seines Partners ruhiger schläft und nicht großartig wach wird, der wird es auch nicht durch einen Tennisball.

Du solltest diese Methode daher zumindest einmal ausprobieren, auch wenn sie zunächst absurd klingt. Dein Partner wird es dir danken. Falls dies jedoch überhaupt nicht hilft und du vielleicht sogar unter Atemaussetzern während des Schlafens leidest, solltest du sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.