Darum solltest du Speisestärke in deine Schuhe kippen. Dann ist nämlich endlich Schluss mit unangenehmen Gerüchen.

Darum solltest du Speisestärke in deine Schuhe kippen. Dann ist nämlich endlich Schluss mit unangenehmen Gerüchen.

 

Speisestärke ist vielleicht nicht gerade ein Produkt, das jeder im Hause hat. Es gibt aber so viele Verwendungsmöglichkeiten, dass es sich durchaus lohnt, eine Schachtel ins Regal zu stellen.

 

 

1.) Hilfe bei Sonnenbrand:

Wenn man auf die gereizten Stellen einen Speisestärke-Wasser-Brei aufträgt, hilft das, die Schmerzen deutlich zu lindern. Das hilft übrigens auch bei Insektenstichen und -bissen.

 

 

2.) Quietschende Fußböden:

Wenn Fußböden (z.B. aus Laminat) quietschen, hilft es, etwas von der Stärke darüberzustreuen und dann zu fegen. Die Stärke dringt in all die kleinen Zwischenräume ein und unterbindet die Geräusche.

 

Imgur

 

3.) Unbedenkliche Fingerfarben:

Aus Speisestärke, Wasser und Lebensmittelfarbe kann man leicht Fingerfarben für die Kleinen machen. Einfach Stärke und Wasser zusammenmixen und dann vorsichtig aufkochen. Dabei immer rühren. Anschließend in kleine Gefäße geben und mit verschiedenen Lebensmittelfarben beträufeln und verrühren. Diese Farben sind absolut unbedenklich – sowohl für die Kinder als auch für die Einrichtung.

 

Flickr – fringefalcon

 

4.) Rührei:

Gibt man etwas Speisestärke beim Verrühren in das Rührei, wird es besonders locker und fluffig.

 

Flickr – avlxyz

 

5.) Deodorant:

Unter die Arme gepudert, bindet die Stärke entstehende Feuchtigkeit und Gerüche.

 

Flickr – How can I recycle this