Das sind die häufigsten Ursachen für Augenringe. Vermeidest du sie, vermeidest du die unschönen Ränder.

Das sind die häufigsten Ursachen für Augenringe. Vermeidest du sie, vermeidest du die unschönen Ränder.

 

Wer kennt das nicht? Die Nacht war mal wieder länger als der Tag und der Wecker klingelt erbarmungslos. Noch schlimmer als der schwere Schädel ist allerdings der Blick in den Spiegel. Die dunklen Ringe unter den Augen beweisen ganz genau, was du letzte Nacht getan hast. Da hilft meistens wenig – außer clever schminken, tapfer sein und nach Möglichkeit mit viel Flüssigkeit den Tag überstehen. Doch manche Menschen haben ständig Augenringe und wissen nicht warum. Hier sind einige Ursachen, an die du vielleicht noch nie gedacht hast. Und was man dagegen tun kann.

 

Übertriebenes Sonnenbaden oder Solarium

 

Manch einer denkt vielleicht, dass ein gut gebräuntes Gesicht eine super Tarnung von Augenringen wäre. Aber tatsächlich altert die Haut durch UV-Strahlung schneller. Da die Haut um die Augen besonders dünn ist, wird sie hier auch besonders von der Sonne beeinflusst. Das Ergebnis? Die Augenringe treten noch deutlicher hervor.

Flickr

Ungesunder Lebenswandel

 

Nicht nur wenig Schlaf ist ungesund. Eine Menge anderer Faktoren spielt für Augenringe eine Rolle. Versuche, genug zu trinken, treibe regelmäßig Sport (am Besten draußen) und vermeide Stress. Wahrscheinlich weißt du es schon, aber Alkohol und Nikotin lassen die Haut auch vorzeitig altern und sind ein super Nährboden für Augenringe. Der Grund: Das Blut wird dunkler und zähflüssiger und so können sich schnell die dunklen Flecken unter den Augen bilden.

 

Flickr