Der hungrige Hund fand ein neugeborenes Baby und tat etwas Unglaubliches.

Der hungrige Hund fand ein neugeborenes Baby und tat etwas Unglaubliches.

 

Dies ist die Geschichte eines heldenhaften Vierbeiners, eines ausgesetzten Babys und Eltern, die es nicht verdient haben Kinder zu bekommen. Ein hungriger Streuner suchte in den Straßen vom Oman nach etwas Fressbarem. Der Hund fand keine Nahrung, doch er entdeckte ein neugeborenes Baby, wenige Tage alt, noch nicht einmal die Nabelschnur war durchgeschnitten worden. Die Mutter hatte ihr Kind einfach weggeworfen. Eine unglaubliche Tat, die wütend macht. Als der Streuner das kleine Baby fand, nahm er es behutsam ins Maul und wollte es in Sicherheit bringen, weg von der gefährlichen Straße, in ein liebevolles Zuhause. Der Hund lief mit dem Neugeborenen im Maul zum nächsten Haus, legte es auf die Türschwelle und fing an zu bellen um Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Hausbewohner öffneten die Tür und waren mehr als schockiert über das was der Hund ihnen vor die Füße gelegt hatte. Sofort brachten sie das Kind in das nächstgelegene Krankenhaus. Hätte der Hund nicht instinktiv richtig gehandelt, wäre das Kind verloren gewesen. Eltern wie diese sind eine Schande für die Menschheit. Wie kann man so etwas nur seinem eigenen Kind antun? Das arme Würmchen verdankt sein Leben einem Streuner, einem Hund, der keine menschliche Zuwendung kennt und doch wusste er was zu tun war. Wieso gibt es keine Orden für Tiere?

fb-612.girlsvines

#1 Die folgenden Bilder sind mehr als verstörend. Natürlich weiß jeder, dass es wahre Unmenschen gibt, doch die Grausamkeit dieser Eltern schockiert: Sie hatten ihr neugeborenes Baby einfach auf der Straße ausgesetzt wo es von einem Streuner gefunden wurde.

14fb-612.girlsvines23fb-612.girlsvines