Die Alzheimerpatientin bricht nach 65 Jahren ihr Schweigen: „Meine Mama hat mich dazu gezwungen!“

Der Mann, der ihr Bruder sein soll, wohnt über 1500 Kilometer entfernt. Caroyln und Fred tauschen E-Mails aus und telefonieren. Fred Kiser weiß: „Nach all den Jahren, die ich nach ihr gesucht habe … das MUSS meine Mutter sein.“

Youtube/mamasuntwinkle

Doch Carolyn wundert sich, warum ihre Mutter noch niemals etwas von ihrem Bruder erzählt hat. Da beschließt sie, ihrer Mutter eine unglaubliche Frage zu stellen: Hast du einen Jungen im Jahr 1945 auf die Welt gebracht?

Youtube/mamasuntwinkle

Deswegen besucht sie ihre Mutter im Pflegeheim, in dem die alte Dame lebt. Doch die Frau kämpft verzweifelt mit einer heimtückischen Krankheit: Alzheimer!

Youtube/mamasuntwinkle

Langsam aber sicher verschwinden ihre Erinnerungen. Besonders deswegen möchte Carolyn mit ihrer Mutter sprechen, denn vielleicht erinnert sie sich bald nicht mehr. Tawana rückt als erstes nicht mit der Sprache heraus, aber als Carolyn weiter bohrt, sagt ihre Mutter dann schließlich folgende schicksalsschwere Worte: „Meine Mama hat mir nicht erlaubt, ihn zu behalten! Ich habe geweint und geweint und geweint.“

Youtube/mamasuntwinkle